Kulturelle Bedeutung Mexikos

Kulturelle Bedeutung Mexikos

Mexiko ist ein Land mit außergewöhnlicher geographischer Lage und einer jahrtausendealten Geschichte. Zwischen zwei Ozeanen gelegen, weist es eine enorme Artenvielfalt auf und verfügt über unterschiedliche Klimazonen. Indigene Kulturen besiedelten dieses Land.

Sie lebten mit den europäischen Eroberern zusammen und vermischten sich allmählich mit ihnen. Das macht Mexiko zu einem einzigartigen Beispiel für das Miteinander unterschiedlicher Kulturen in verschiedenen Epochen. Dem kulturellen Reichtum verdankt das Land den 6. Platz auf der Liste des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO. Dort ist Mexiko mit 33 Orten vertreten. Mit acht Einträgen auf der Liste der immateriellen Kulturgüter steht es an achter Position. Heute werden in Mexiko noch rund 60 indigene Sprachen gesprochen. Damit rangiert das Land weltweit auf dem fünften Platz der Länder mit der größten Sprachvielfalt. Berühmte prähispanische Stätten sind Teotihuacán im Zentrum des Landes, Paquimé, im Norden; Monte Albán in Oaxaca; Tajín am Golf von Mexiko und die Maya-Stätte Palenque, Chichen Itzá, Uxmal und Calakmul.

Zusammen mit den über 180 für Besucher zugänglichen Ausgrabungsstätten bezeugen diese Orte den kulturellen Reichtum der mexikanischen Hochkulturen.300 Jahre der kulturellen Begegnung ließen Kolonialstädte mit reichen Kulturschätzen entstehen, wie etwa die Hauptstadt Mexikos selbst, sowie Oaxaca, Puebla, Guanajuato, Morelia, Zacatecas, Querétaro, Tlacotalpan, Campeche oder San Miguel de Allende.

Die mexikanische Küche, die zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurde, verkörpert die mexikanische Identität. Die breitgefächerte kulinarische Tradition unterscheidet sich zwar regional, überall wird jedoch auf die Grundelemente der mexikanischen Küche Mais und Chili zurückgegriffen. Mit mehr als 7 400 Bibliotheken, 620 Theatern und 1200 Museen verfügt Mexiko über eines der umfangreichsten kulturellen Angebote in Lateinamerika.

Das Festival Internacional Cervantino ist eines der bedeutendsten Kulturfestivals im iberoamerikanischen Raum. Die Buchmesse von Guadalajara ist die wichtigste ihrer Art im spanischen Sprachgebiet und das Filmfestival von Morelia bietet jungen Filmschaffenden eine viel beachtete Nische. Der kulturelle Reichtum Mexikos bildet die Grundlage für eine dynamische, pulsierende lebendige und innovative zeitgenössische Kultur, die Elemente der Vergangenheit aufgreift, uminterpretiert und in die Zukunft projiziert.

Mexiko-Stadt ist eines der Epizentren zeitgenössischer Kreativität und wurde zur Welthauptstadt des Designs 2018 ernannt, während sich die Kunstmesse Zona MACO Arte Contemporáneo zur bedeutendsten ihrer Art in Lateinamerika entwickelt hat.

Mit der Unterstützung von

Mexiko folgen auf

Laden Sie die App auf Android
Laden Sie die App auf iOS