Ciencia alemana con raíces mexicanas

Deutsche Wissenschaft mit mexikanischen Wurzeln

Raúl Rojas Gonzalez ist Absolvent der Hochschule für Physik und Mathematik des Nationalen Politechnischen Instituts und einer der auf der ganzen Welt anerkanntesten mexikanischen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Informatik und Mechatronik. Er ist zweimal Robotik-Weltmeister gewesen (2004 und 2005) und zu seinen Robotern zählen Insekten, die den Entomologen helfen, die Art und Weise zu verstehen, in welcher sich Bienen verständigen; Fahrzeuge, die durch Gehirnimpulse gelenkt werden; bionische Linsen, die Personen mit Sehschwäche das Lesen ermöglichen; Müllfahrzeuge, die das Rückwärtsfahren allein übernehmen und Humanoide, die fähig sind, Fussball zu spielen. Die autonomen Fahrzeuge zirkulieren auf den Strassen Berlins seit 2007.

Seit 1982 lebt Doktor Rojas in Deutschland, wo er sein Doktorat in Ökonomie an der Freien Universität Berlin erwarb. Im Jahre 1994 wurde er Professor an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg und einige Jahre später Akademiemitglied an der Freien Universität Berlin.

Doktor Raúl Rojas Gonzalez ist 2015 zum ersten Lateinamerikaner ernannt worden, der von Seiten der Gesellschaft für Fakultäten und Universitäten in Deutschland den Preis Akademiker des Jahres erhielt.

Derzeitig leitet Doktor Rojas das Projekt AutoNOMOS an der Freien Universität Berlin.

Mit der Unterstützung von

Mexiko folgen auf

Laden Sie die App auf Android
Laden Sie die App auf iOS